Was Du über Google & Co. wissen solltest


"Meine Homepage muss bei Google ganz oben stehen".

Das ist auch Dein Plan? Dann solltest Du dazu einiges wissen, denn ein gutes Suchmaschinen-Ranking ist nichts was auf Knopfdruck passiert.

Bist Du der einzige in Deiner Umgebung, der dieses Produkt oder Dienstleistung anbietet? 

Falls ja: herzlichen Glückwunsch. Eine gute Platzierung bei Google zu erreichen, sollte dann nicht allzu schwer sein.

Sehr viel wahrscheinlicher gehörst Du aber zu den Unternehmern, die mit mehr oder weniger Konkurrenz im Umkreis zu tun haben. 

Und ALLE wollen bei Google & Co. auf Seite 1 sein.


Die schlechte Nachricht:  ein Häkchen "bei Google die Nr. 1 sein" gibt es nirgendwo.


Man muss verstehen, wie Suchmaschinen ticken. Google möchte seinen Usern die bestmöglichen Suchergebnisse bieten und "liest" daher alle Internetseiten, versucht automatisch relevante Suchbegriffe zu definieren und speichert diese in Kombination mit der entsprechenden Webseite in einem umfangreichen Online-Verzeichnis. Man muss sich das wie eine Art Telefonbuch vorstellen, aus dem Einträge abgerufen werden, wenn jemand einen oder mehrere Suchbegriffe eingibt. Das Web wird also nicht live in dem Moment nach meinem Begriff durchsucht, sondern es gilt, möglichst mit den relevanten Keywords in diesen Index aufgenommen zu werden.



Ich habe ein unterhaltsames Video zu dem Thema gefunden, das die Funktionsweise von Google erklärt.

Zugegeben, dieses Video wurde eigentlich für Kinder (in der Schweiz) gemacht, aber ich finde, das Thema wird hier sehr verständlich erklärt. Viel Vergnügen!   Zum Video "Frag Fred: Wie funktioniert eine Suchmaschine?"

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Das Zauberwort heißt Suchmaschinenoptimierung


Englisch bedeutet das "Search Engine Optimization", daher kurz SEO genannt.


Viele Maßnahmen kann man bereits bei Erstellung der Website ergreifen. Nach einer Recherche der wichtigen Keywords für Dein Projekt sollten diese wohl überlegt in Überschriften, dem normalen Text, bei der Seitenbeschreibung und in Bild-Alternativtexten und Links eingesetzt werden. Das nennt man On-Page-Optimierung.


Im Handy-Zeitalter ist außerdem die mobil-optimierte Anzeige einer Homepage eine unverzichtbare Voraussetzung für den Erfolg im Web.


Außerdem gibt es noch weitere Off-Page-Maßnahmen (externe Verlinkungen usw), was sich häufig erst nach und nach entwickelt.